Donnerstag, Juli 18, 2019

Heißes Eisen

Josef Hermann ist Handwerker mit Leib und Seele. Der Schlossermeister, gelernte Hufschmied und Absolvent der Designschule Innsbruck begeistert mit seinen Konzepten und Arbeiten: Seine Kunden, die Fachwelt  – und  sich selbst. „Was gibt es Schöneres?“ fragt Josef Hermann, ohne eine Antwort zu erwarten. Gerade hat er einen zur Weißglut erhitzten Vierkantstahl mit kräftigen Hammerschlägen auf dem Amboss angespitzt. Und seine Augen glänzen nicht nur,...

Sonja Martin: Designer-Schmuck aus Frastanz

Mit guten Design-Ideen, handwerklichem Geschick und viel Gespür für ihre Kunden behauptet sich Sonja Martin-Schmidle in einem schwierigen Metier: Sie ist Goldschmiedin. FOTOS: CORNELIA HEFEL, TM-HECHENBERGER „Ich denke, ich sehe einfach, was einer Frau steht, was ihre Persönlichkeit besonders unterstreicht.” Sonja Martin-Schmidle entwirft nur Schmuckstücke, die sie selbst auch gerne trägt. Doch weil sie dabei auf eine klare Formensprache setzt und mit verschiedensten Materialien...

Wolfgang Sila – der Mann ohne Krawatte

„Es gibt schon Leute, die mich komisch anschauen. Aber es werden immer weniger”, stellt Wolfgang Sila freimütig fest. Ein schelmisches Grinsen kann er dabei nicht verbergen.
Der Geschäftsführer der Brauerei Fohrenburg weiß ganz genau, dass seine äußere Erscheinung nicht „exakt” dem entspricht, was in der Welt der Manager und Chefs gemeiniglich erwartet wird. Aber das ist ihm herzlich wurscht. „Ich habe mich nie verbogen.” Begonnen hat die berufliche Laufbahn des Wolfgang Sila mit einer kaufmännischen Lehre beim Sparmarkt Fleisch in Götzis. Nach deren Abschluss, dem Dienst beim Bundesheer und drei Jahren als...

Ein Backofen für das ganze Dorf

Manch einer erinnert sich noch daran, wie die Großmutter die Asche im Kachelofen beiseite schob, um einen gut gekneteten Teig in die Röhre zu schieben. Wenig später erfüllte der Duft von frisch gebackenem Brot das ganze Haus. In Düns wird die alte Tradition wiederbelebt, im mobilen Holzbackofen jeweils am ersten Samstag im Monat gemeinsam eingeheizt und gebacken. Die Lehmkuppel auf...

Pasta aus Ludescher Dinkel

Genießer fahren für Tagliatelle, Spaghetti, Spirelli, Rigatone und Hörnle nach Ludesch. Denn Barbara und Bruno Hartmann stellen nicht nur feine Nudeln selbst her, sondern pflegen auch das Getreide dafür auf den eigenen Feldern.
Engerlinge waren der Auslöser für den Getreideanbau. Denn eigentlich betreiben die Hartmanns ja eine Gemüsegärtnerei. Genauer gesagt haben sie die Gärtnerei von Brunos Eltern 2003 übernommen - und schlugen neue Wege ein. Während die Eltern vorwiegend an den Großhandel lieferten, setzen Barbara und Bruno Hartmann auf den Direktverkauf und Sortenraritäten von anno dazumal. Mit viel Einsatz zieht Barbara alte...

„Die Baustelle hat uns zusammengeschweißt”

In der Mühlgasse treten die Geschäftsleute im Team auf. Sie helfen sich gegenseitig aus und locken die Kunden mit guten Ideen, einheitlicher Deko sowie verschiedensten Veranstaltungen in die „schönschte Gass vo Bludaz”. Fast drei Jahre lang glich die Bludenzer Altstadt einer einzigen Baustelle. In dieser Zeit wurde die Kanalisation wieder auf Vordermann gebracht, wurden die Gassen neu gepflastert, neue Leuchtmittel...

Christine Walch

Sieben Jahre lang hat Christine Walch in enger Zusammenarbeit mit Ahmad Sedighi an ihrem ersten Roman gearbeitet. „Wo der lachende Mond weint” erzählt die Geschichte einer dramatischen Flucht. Die zentrale Botschaft, welche die beiden vermitteln wollen: Es muss viel passieren, dass sich Menschen dazu entschließen, ihr Zuhause, ihre Familie, ihr gewohntes Umfeld zu verlassen und gegen eine ungewisse Zukunft in einem...

Menschen

Christoph Tiefenthaler Sportschütze Christoph Tiefenthaler holte Anfang September bei der Staatsmeisterschaft in Eisenstadt gleich vier Goldmedaillen. Im Bewerb 25m Schnellfeuerpistole siegte er sogar mit neuem österreichischem Finalrekord. Außerdem setzte er sich im Bewerb 50m freie Pistole und 25m Sportpistole ganz an die Spitze und holte mit der Mannschaft im Bewerb Standardpistole einen vierten Staatsmeistertitel. Der 19jähriger Satteinser ist zur Zeit...

„Frivol, aber anständig”

Alle zwei Jahre ist in Ludesch Operettenzeit. Mehr als hundert Personen wirken an den aufwendigen Produktionen auf und hinter der Bühne mit. Vor zwei Jahren glänzte Sopranistin Christine Schneider aus Thüringen in Lehars „Die lustige Witwe”.
Die Unterhaltungsgruppe Ludesch (UGL) steckt mitten in den Vorbereitungen für die neue Operetten-Produktion.  „Es ist ein frivoles Stück, aber hochanständig.” Auch wenn diese Zusammenfassung von UGL-Obmann Christian Karg einigen Interpretationsspielraum offen lässt: Madame Pompadour ist zweifellos eine Operette mit schwungvollen, leicht ins Ohr gehenden Melodien, die seit den 1920er-Jahren immer wieder gerne aufgeführt wird - inklusive Leidenschaft, Intrigen, Eifersucht und...

Das Walgaubad – ein Leuchtturm

„Wie habt ihr das geschafft? Wie war das möglich?“ Vor einer hochkarätigen Gästeschar am Chiemsee referierte kürzlich der Nenzinger Bürgermeister Florian Kasseroler über das Walgaubad. Die bayrischen Bürgermeisterkollegen und Wirtschaftsvertreter staunten dabei nicht etwa über die Anzahl der Rutschen und die Länge der Becken. Was die Bayern verblüffte, war vielmehr die Bereitschaft der Nachbargemeinden, sich an der Finanzierung dieser Freizeiteinrichtung zu beteiligen. Tatsächlich ist das...
WERBUNG

TM-Hechenberger_Ad300x250

Letzte Beiträge

Meistgelesen