Walgauer Bauarena – Starker Auftritt auf der com:bau

Mit starken gemeinsamen Auftritten machten Mitgliedsbetriebe der Wirtschaft im Walgau auf der com:bau immer wieder von sich reden. Mit der eigenen „Bauarena“ in der Halle 9 werden auch heuer wieder zahlreiche Betriebe den Wirtschaftsraum Walgau in den Focus der com:bau rücken. Das allerhand! verlost vier Eintrittskarten, die vom 9. bis 11. März zum uneingeschränkten Zutritt berechtigen.

FOTOS: TM-HECHENBERGER

Die Walgauer Bau- und Handwerksbetriebe präsentieren sich heuer zum vierten Mal gemeinsam auf der größten regionalen Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien. Insgesamt zwanzig Unternehmen und Institutionen informieren in Halle 9 auf der com:bau nicht nur über aktuelle Bau-Trends und innovative Technologien. Sie stellen außerdem interessante Wohnbau-Projekte in der Region vor und laden die Besucher zum gegenseitigen Kennenlernen ein.

In der Walgau-Bauarena ist unter anderem auch das Wohncenter-Team der Raiffeisenbank im Walgau vertreten. Markus Bobner, Nina Jenny und Oskar Einspieler stehen für alle Fragen rund um die Wohnraum-Finanzierung zur Verfügung.

Mit von der Partie sind: Ammann Bau (Nenzing), Farben Krista (Frastanz), Gort Rudolf Kachelöfen und Fliesen (Frastanz), Gantner Electronic (bald Nüziders!), Gärtnerei Kopf, (Frastanz), Hartmann Fensterbau (Nenzing), Jussel Markus Tischlerei (Nenzing), Karl Gabriel Baumeister (Nüziders), Armin Keckeis Installationen (Frastanz), Küng Installationen/Elektro (Thüringen), Nicolussi Martin Fenstersysteme (Thüringen), Primus Immobilien (Bludenz), Preite Verputz & Trockenbau (Bürs), Schliser – Die Ofenmanufaktur (Schlins), Schmidts Handelsgesellschaft (Bürs), Summer Installationen (Frastanz) und Tomaselli-Gabriel Bau (Nenzing).

Regionale Qualitätsprodukte

Dass es dabei auch gemütlich zugeht, dafür sorgen die Brauerei Frastanz, Hämmerle Kaffee (Bludesch), die Bäckerei Hosp (Frastanz), die Dorf-Sennerei Schlins-Röns und die Meistermetzgerei Hosp (Satteins): Gemeinsam laden sie in die Verpflegungsinsel, in der man mit regionalen Qualitätsprodukten Durst und Hunger stillen kann.

Auftakt für das Projekt Sanierungslotsen

Die com:bau wird quasi auch Auftakt für das neue Projekt „Sanierungslotsen”, mit dem die Regio Walgau, die Stadt Bludenz und die Regio Vorderland dem zunehmenden Leerstand von Häusern und der Stagnation bei Sanierungen entgegenwirken wollen.

Sanierungen werden oft aufgeschoben, weil sich die Hausbesitzer mit den oft komplexen Fragestellungen bei der Planung und Finanzierung, den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Förderungs-Voraussetzungen schlicht nicht auseinandersetzen wollen. Man lässt die Gebäude im Zweifelsfall lieber leerstehen – was in Zeiten der Boden- und Wohnungsknappheit natürlich nicht sinnvoll ist. Mit dem Sanierungslotsen erhalten Eigentümer eine einzige Ansprechperson, die alle für den jeweiligen Fall benötigten Fachleute und Expertisen gezielt heranzieht. Wie das vom EU-Leaderprogramm geförderte Projekt im Detail funktioniert, das wird in der Walgau-Bauarena erklärt.

Wir verlosen 2 x 2 Eintrittskarten für die COM:BAU!  Die Eintrittskarten gelten an allen Messetagen: 

GEWINNFRAGE: Mitgliedsbetriebe der Wirtschaft im Walgau stellen bereits zum vierten Mal gemeinsam aus. In welcher Halle befindet sich die Bauarena Walgau?Schicken Sie eine E-Mail oder Postkarte mit der Antwort (Adresse und Telefonnummer nicht vergessen!) bis 2. März an: allerhand!-Magazin, Sturnengasse 20, 6700 Bludenz; Mail: gewinnspiel@allerhand-magazin.at