Menschen: Ingrid Vogrin

„Lesen entspannt, regt die Fantasie an und hilft in verschiedensten Lebenslagen.” – Ingrid Vogrin ist es deshalb wichtig, dass Kinder möglichst früh einen Zugang zur Literatur erhalten. Die Göfnerin hat sich vor mehr als sieben Jahren gemeldet, als im Pfarrblatt nach „Lesepaten” gesucht wurde, und absolvierte einen entsprechenden Ausbildungsworkshop. Seither ist die Büroangestellte sowie Stadt- und Naturführerin regelmäßig in ihrer Freizeit als Lesepatin im Einsatz. „Ich hätte nicht gedacht, dass Kinder im unterschiedlichsten Alter Freude am selben Buch haben, aber es funktioniert”, freut sich Ingrid Vogrin. Sie hat selbst erlebt, dass Drei- bis Elfjährige beim Vorlesenachmittag gleichermaßen fasziniert waren. Sie bemüht sich aber natürlich immer darum, eine geeignete Geschichte auszuwählen. In der Bücherei Göfis hingen die jungen Zuhörer etwa an ihren Lippen, wenn sie ihnen von den Abenteuern der vorlauten Hexe Zilly berichtete.  „Diese Reihe ist sehr detailreich illustriert. Da gibt es viel zu entdecken.” Die Göfnerin hat großen Spaß an ihrer Vorlesetätigkeit und möchte deshalb auch andere motivieren, sich als Lesepaten in den örtlichen Schulen, Büchereien oder auch Seniorenheimen zu engagieren. Das nötige Rüstzeug erhalten Interessierte in den Workshops, welche die Caritas immer wieder anbietet:
www.caritas-vorarlberg.at