Menschen: Markus Borg

Markus Borg ist Unternehmensberater, Finanz- und Versicherungstreuhänder, in der Steuerberatung tätig sowie seit nunmehr 19 Jahren Obmann der Agrargemeinschaft Beschling-Latz, welche heuer Jubiläum feiert. Aus diesem Anlass wurde die 50jährige Geschichte in einer umfangreichen Festschrift, einem Buch über die Alpe Gamp und einem Film aufgearbeitet. „Früher bezogen die Menschen den Großteil ihres Einkommens aus der Natur. Der rätoromanischen Kultur entsprechend, wurde das Gemeingut gemeinsam verwaltet”, erklärt Markus Borg.  „Der allemannische Kulturraum, der am Kummenberg beginnt, kennt dies nicht.” Heute haben die 1200 Hektar Wald- und Weideflächen zwischen Meng und Galinatal der Agrargemeinschaft Beschling-Latz in erster Linie einen ideellen Wert. Nur wenige der aktuell 117 Mitglieder sind auf das ihnen zustehende Holzlos angewiesen. Trotzdem sind die meisten dabei, wenn die Agrar zum Frondienst ruft. In die Pflege des Waldes investiert die Agrargemeinschaft Beschling-Latz in enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde und der Agrargemeinschaft Ne­nzing viel Geld und Anstrengung. Denn hundert Prozent der Waldflächen gehören zum Schutzwald. „Wenn wir nicht wollen, dass die Ill über die Ufer tritt, müssen wir hier oben etwas tun.”