Menschen

Christoph Tiefenthaler

Sportschütze Christoph Tiefenthaler holte Anfang September bei der Staatsmeisterschaft in Eisenstadt gleich vier Goldmedaillen. Im Bewerb 25m Schnellfeuerpistole siegte er sogar mit neuem österreichischem Finalrekord. Außerdem setzte er sich im Bewerb 50m freie Pistole und 25m Sportpistole ganz an die Spitze und holte mit der Mannschaft im Bewerb Standardpistole einen vierten Staatsmeistertitel. Der 19jähriger Satteinser ist zur Zeit beim Österreichischen Bundesheer und bereitet sich dort auf die Europäische Meisterschaft vor.


Priska Hartmann

… ist die neue Rössle-Wirtin in Nenzing. Gemeinsam mit Tochter Nathalie hat sie das 400 Jahre alte Traditionsgasthaus von der Investorengruppe rund um Markus Borg gepachtet. Mitte September wurde die Neu-Eröffnung gefeiert. „Seither sind wir fast jeden Abend ausgebucht”, freuen sich Mutter und Tochter, dass die Feinschmecker der Region das Angebot so gut annehmen. Das Team setzt auf eine abwechslungsreiche Küche aus regionalen Zutaten. „Wir arbeiten eng mit den Lieferanten im Walgau zusammen und möchten das saisonale Angebot nutzen,” hat sich das Rössle-Team etwa vorgenommen, im Winter auf Südfrüchte zu verzichten. Die Gäste dürfen sich im November auf Martini-Gansl und feine Wild-Spezialitäten freuen, im Advent sind Fondue-Abende sowie gemütlicher Glühwein-Plausch im vorweihnachtlichen Ambiente geplant. Interessierte finden aktuelle Informationen im Facebook sowie im Internet unter www.gasthof-roessle.at.


Angela Mair

Die Bludescher Musikerin schloss 2013 ihr Musikstudium an der Uni Wien mit Auszeichnung ab. Sie unterrichtet zurzeit an der Musikschule der Stadt Mistelbach und gibt regelmäßig Konzerte. Im Sommer hat sie einige beliebte Klassiker für Sologitarre sowie rhythmische Tänze aus Spanien und eigene Transkriptionen romantischer Klavierliteratur im Studio aufgenommen. Mit ihrer neuen CD will sie die Zuhörer auf eine Reise durch verschiedene Zeiten mitnehmen – zu Musik, die ihr am Herzen liegt. Am 13. November präsentiert sie in der Villa Falkenhorst ihr neuestes Werk.


Norbert Bertsch

Mit drei Goldmedaillen und einer Silbermedaille für seine Edelbrände wurde Norbert Bertsch aus Bludenz-Brunnenfeld von den Testern der Landwirtschaftskammer eindeutig zum „Brenner des Jahre 2016” gekürt. „Von den rund hundert Brennern, die ihre Destillate zur Prämierung einreichten, waren nur zehn aus dem Oberland,” ruft er die Brennkollegen der Region dazu auf, künftig auch mitzumachen. „Es ist immer gut zu sehen, wo man steht.” Norbert Bertsch  brennt seit fünf Jahren Hochprozentiges. Dabei geht es ihm vor allem darum, dass das Obst auf den Streuobstwiesen im Brunnenfeld wieder verarbeitet wird und so die Sortenvielfalt erhalten bleibt. Einige Nachbarn und Freunde unterstützen den selbständigen Tischler denn auch tatkräftig, wenn er beim Vorbereiten der Früchte einige helfende Hände braucht. Mit Bio-Bauer Willi Schneller wird Norbert Bertsch heuer auch einige neue Hochstammbäume pflanzen.