Menschen: Toni Küng

Nach 40 Jahren Spitzengastronomie und Hotellerie in der Schweiz ist der Raggaler Toni Küng wieder nach Vorarlberg heimgekehrt. In Dünserberg hat er das gemeindeeigene „Luag ahe” gepachtet, dessen Terrasse die vielleicht spektakulärste Panorama-Weitsicht im Walgau bietet. Mit dem Ausblick allein, so weiß der Gastroprofi, ist es natürlich nicht getan. Qualität in der Küche, regionale Lieferanten und ein Wohlfühl-Ambiente im Lokal sind ebenfalls selbstverständlich. Für seine Gäste will „der Toni” darüberhinaus auch immer ein offenes Ohr haben – persönlich für sie da sein, wenn es eine Frage gibt. „Ich komme gern mit Menschen ins Gespräch” verrät Toni Küng, warum er sich beruflich in der Gastronomie immer wohlgefühlt hat. Die Entscheidung für das „luag ahe” ist dem begeisterten Bergfreund auch deswegen leicht gefallen, weil es hier einen „sensationell schönen Saal” mit 120 Sitzplätzen gibt – bestens geeignet für Hochzeiten, Geburtstage und Feiern jeder Art. Jeden Sonntag wird ab 10 Uhr zum all-inclusive-Bergfrühstück geladen. Dass das Lokal relativ „abgelegen” liegt, stört ihn nicht: Der Bus hält direkt vor dem Lokal und von Nenzing oder Satteins braucht man mit dem Auto keine Viertelstunde. Außerdem ist das „luag ahe” von der Bergstation der Schnifner Bergbahn gut erreichbar.