Mittwoch, August 21, 2019

Redaktionstipps

Das sind die Tipps der Redaktion: Im allerhand!-Magazin werden alle drei Monate interessante Menschen, innovative Firmen und spannende Projektein der Region ausführlich vorgestellt.

Teil eines großen Ganzen

„Ich esse im Zug, ich schlafe im Zug, ich lerne im Zug”, lacht Julia Bilibio. Für ihren Traum, zur Tanz- und Akrobatikgruppe Zurcaroh dazuzugehören, nimmt die 17jährige einiges auf sich. Momentan ist die junge Thüringerin in Amerika. Mit einer fulminanten Show hat sich Zurcaroh im Juni auf Anhieb ins Viertelfinale von „America`s Got Talent” getanzt. Am 28. August wird sich zeigen, ob die Truppe weiterkommt. Als...

„Grenzen bauen wir uns selbst auf”

Uralte Buchbindermaschinen, moderne Software und ein unglaublich kreativer Geist - das sind die Hilfsmittel, mit denen sich Designer Herwig Bischof den Produkten seiner Kunden nähert - und ihnen ein neues Gesicht verpasst. In seiner Firma b.packaging gilt:  „Sachen ausprobieren, lernen, tun”. FOTOS: TM-HECHENBERGER, B.PACKAGING Wer Herwig Bischofs Büro in Thüringen betritt, spürt die unglaubliche Hingabe, mit der dort gearbeitet wird. Es geht nicht darum,...

Der erste Weltkrieg und seine Auswirkungen in Blumenegg

Die Schlachten wurden zwar fernab geschlagen. Dennoch hat der 1. Weltkrieg auch unsere Region verändert. Eine Ausstellung der Blumenegg-Gemeinden Bludesch, Ludesch, Thüringen und Thüringerberg im Juli beschäftigt sich mit den Geschehnissen vor hundert Jahren - vor allem an der „Heimatfront”. Anfangs zogen sie mit Begeisterung in den Krieg. „Wart´ no mit Gruamat macha, dia paar Serba hommar bald packt”, soll etwa ein junger Thüringer...

Vielfalt statt Vollgas

Auf ihrem Bio-Bauernhof am Dünserberg wachsen zirka 180 Obst- und Gemüsesorten, tummeln sich hundert Hühner verschiedenster Rassen und auch ein paar Rinder. Dorothea und Armin Rauch probieren viel aus und haben sich viel Fachwissen angeeignet, das sie in Kursen auch gerne weitergeben. Denn sie sind überzeugt davon: In Zukunft braucht es weniger Vollgas und mehr Vielfalt. Dorothea und Armin Rauch hüten keine Geheimnisse. Sie lassen...

Schöne Bescherung

360 Euro wollte der durchschnittliche Vorarlberger laut einer Umfrage der KMU-Forschung Austria im Vorjahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Wenn der Trend der letzten Jahre anhält, werden es heuer noch mehr sein. Über den Zuwachs darf sich aber nicht der heimische Handel freuen - immer mehr vom „Weihnachtsgeld“ fließt direkt in die Taschen der großen Internethändler. FOTOS: TM-HECHENBERGER, INGIMAGE Ob die Vorarlberger im Vorjahr tatsächlich so...

„Bludaz isch einfach mi Ding!”

Er kennt geheime Verbindungswege zwischen den Häusern, weiß, in welchem Hinterhof man noch ein Stück der alten Stadtmauer entdecken kann, und ist ein erklärter Fan der mittelalterlichen Fassaden: Werner Hämmerle leitet das Heimatmuseum am Oberen Tor und ist einer von drei Nachtwächtern, welche momentan jeden Donnerstag Abend durch Bludenz ziehen. FOTOS: CHRISTA ENGSTLER „Ich werde oft zum Geburtstag verschenkt”, lacht Werner Hämmerle. Er schlüpft...

Genussvolles Statement

„Nachhaltigkeit hat nichts mit Verzicht zu tun.” Davon sind Nicole Bachmann und Martin Reutz zutiefst überzeugt. Mit ihrer Spargelernte im Bludenzer Brunnenfeld liefern die beiden Frastanzer regelmäßig im Frühjahr einen vitaminreichen und wohlschmeckenden Beweis für dieses Credo.  FOTOS: TM-HECHENBERGER Schneewittchen und Violetta d´Albenga - der Spargel aus dem Brunnenfeld trägt klingende Namen. Beide Sorten lassen sich heuer aber ziemlich Zeit. „Wir sind zwei Wochen hinten”, erklären Nicole Bachmann und Martin Reutz. Es...

Kreative Geister im „Narragässle“

Die Sturnengasse war in früheren Jahrhunderten wohl so etwas wie das Ghetto von Bludenz. Etwas abseits lebten hier die ärmeren Bewohner in bescheidenen Häusern. Die Patrizier machten sich lustig über die Menschen im „Narragässle”. Die Sturnengasse liegt heute immer noch etwas abseits des Geschehens. Doch hinter den beschaulichen Altstadt-Fassaden zieht seit ein paar Jahren ein Geist der Nachhaltigkeit und Kreativität...

Im fremden Land… auf eigenen Beinen

Als Charles Onyebouchi Chubuzor Unternehmer wurde, ging diese Meldung durch die Medien. Knapp zwei Jahre später kann er von seiner Arbeit leben. Ob er in Österreich bleiben darf, weiß er immer noch nicht. FOTOS: TM-HECHENBERGER Charles Onyebuchi Chubuzor kommt aus Nigeria. Er spricht nicht gerne über sein früheres Leben. Weil er sich bedroht fühlte, sei er über Lampedusa nach Europa geflüchtet. In...

Großes Mausohr: Wochenstube im Kirchengebälk

In Vorarlberg gibt es 22 verschiedene Fledermausarten. Die größte europäische Art, das stark gefährdete „Große Mausohr” mit einer Flügelspannweite von bis zu 43 Zentimetern, kommt im ganzen Land vor. Es sind aber nur drei Quartiere bekannt, in denen die Weibchen ihre Jungen aufziehen. Diese liegen in Sulz, Thüringen und Ludesch. Die Wiesen und Wälder im Walgau bieten den nachtaktiven Tieren...
WERBUNG

TM-Hechenberger_Ad300x250

Letzte Beiträge

Meistgelesen