Fitnesstipp: Fit durch den Winter

Mit fallenden Temperaturen und trister Witterung sinkt meist auch die Motivation, sich in der Natur zu bewegen. Die Jogging-Runde wird abgesagt, anstatt sich aufs Rad zu setzen, macht man es sich auf der Couch gemütlich.Vielleicht motiviert es Sie aber, wenn ich Ihnen vorrechne, wie viele Kalorien Sie gerade beim Wintersport in der freien Natur verbrennen. Natürlich sind die genauen Werte von Ihrem Alter, Geschlecht, der Größe und dem Gewicht abhängig, sie können aber davon ausgehen, dass Sie auf der Piste beim Schifahren oder Boarden pro Stunde rund 400 Kalorien verbrennen. Langlaufen ist mit 500 verbrauchten Kalorien sogar noch effizienter. Beim Eislaufen liegt der Wert mit 350 Kalorien ein bisschen darunter. Sogar wenn Sie sich nur dazu aufraffen können, eine halbe Stunde durch den Schnee zu stapfen, verbrennen Sie immer noch rund 200 Kalorien – und tun ordentlich etwas für Ihren Kreislauf. Es wäre doch schade, sich von der Kondition, die Sie in den Sommermonaten mit Radeln, Schwimmen oder Laufen aufgebaut haben, einfach so zu verabschieden. Beim Wintersport trainieren Sie vor allem Ihre Beine und die Gesäßmuskulatur, aber auch das Gleichgewicht. Damit der Einstieg gleich gut läuft und ohne Muskelkater abgeht, empfehle ich Ihnen, sich gezielt auf die Saison vorzubereiten. Gehen Sie doch zuhause mal in die Abfahrts-Hocke und machen sie einige Kniebeugen! Auch der Seitstütz ist eine hervorragende Übung, um sich fürs Pistenvergnügen zu rüsten. 

Also: Auch bei schlechtem Wetter, nichts wie raus! Alternativ halten Sie sich am Hometrainer oder im Fitnesscenter Ihrer Wahl fit.