Backrollen à la Marietta

REZEPT für knusprige Backrollen für den Funkensonntag:

Wer die Teigstreifen ebenso fein ausrollt wie Marietta Türtscher, erhält zirka 50 bis 60 Stück

400g Mehl, 2 EL Zucker, 3 Eigelb, ca. 1/16l Weißwein, ca. 1/16l leicht erwärmte Milch, 2 EL Rum und 1 Prise Salz von Hand oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen ausrollen.

 

 

250g leicht erwärmte Butter und 100g Mehl vermengen und auf den Teig streichen. Dabei an den Rändern zwei bis drei Zentimeter frei lassen.

 

 

 

Die Ränder einschlagen und den Teig falten, sodass die Butter-Mehl-Schicht gut eingepackt ist.

 

 

 

Den Teig um 90 Grad drehen und für die erste Tour wie einen Brief zusammenfalten. Dann um 90 Grad drehen und wieder ausrollen.

 

 

 

Für die doppelte Tour wird der Teig von links und rechts zur Mitte gefaltet und danach zusammengeklappt. Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ein paar Stunden an einem kühlen Ort rasten lassen. In Abständen von mindestens einer Stunde drei bis vier Mal immer wieder neu ausrollen und abwechselnd zu einer einfachen und einer doppelten Tour falten.

Den Teig in mehrere Portionen teilen, diese jeweils ausrollen und in lange Bahnen schneiden. Diese werden nun einzeln noch einmal ganz dünn ausgerollt, sodass knapp 40 Zentimeter lange und drei bis vier Zentimeter breite Streifen entstehen.

 

Jeweils einen Teigstreifen überlappend um ein Backrollen-Model (gibt es im Haushaltswarengeschäft) wickeln.

 

 

 

250g Kokos- oder anderes Fett zum Ausbacken erhitzen, die Rollen darin einzeln goldgelb backen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 

 

 

 

Staubzucker, Kristallzucker und Zimt mischen, die Backrollen einzeln darin wälzen.