Menschen: Guy Speyers

Er hatte an der Nelson Mandela Metropolitan University schon seinen Bachelor gemacht und eine Fixanstellung als Musiklehrer in seinem Heimatland Südafrika in der Tasche: Dann lernte der  Bratschist bei einem Musikfestival in Stellenbosch (Südafrika) den Feldkircher Musiker Klaus Christa kennen. Guy Speyers war begeistert und entschied sich 2009, nach Vorarlberg zu kommen und am Landeskonservatorium in Feldkirch zu studieren. Das Konzertfachdiplom bei Prof. Klaus Christa bestand er 2012 mit Auszeichnung.

Inzwischen ist der sympathische 35-Jährige im Ländle fest verankert. Er unterrichtet in der Musikschule Dornbirn und wohnt mit seiner Gattin in Nüziders, wo er – neben vielen anderen Engagements im Land und international – seit 2014 die Konzertreihe „Solis Musica” veranstaltet. Seit sieben Jahren gehört er zum „Stamm” des Symphonieorchesters Vorarlberg und ist hier als Orchestervertreter auch Vorstandsmitglied. „Jedes Konzert des Symphonieorchesters Vorarlberg ist pure musikalische Leidenschaft”, schwärmt er von diesem Klangkörper.

Die nächste Gelegenheit, das Symphonieorchester mit Guy Speyers zu hören, besteht bei einer Matinee am 18. August im Festspielhaus Bregenz. Ab 11 Uhr spielt das SOV Werke von Maurice Ravel, Jacques Ibert und Richard Strauss.