Fitness: Nach einem harten Tag hilft nur ein hartes Training

Wir alle kennen das. Es gibt Tage, da wird uns noch mehr abverlangt, als sonst schon üblich. Wenn die Arbeit im Büro oder Haushalt endlich getan ist oder/und die Kinder schlafen, ist es geschafft. Nach so einem harten Tag neigen wir dazu, uns einfach nur hinzulegen, uns vielleicht bei einem Bier oder vor dem Fernseher für die Anstrengungen zu belohnen. Die beste und natürlichste Medizin zum Abbau von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol ist aber gerade nicht das Faulenzen!  

Wenn du nach einem anstrengenden Tag durch den Wald joggst, dich aufs Rad schwingst oder im Fitnessstudio trainierst – das ist eine wahre Wohltat für deinen Körper und Geist! Wenn du dich  körperlich forderst und richtig schön schwitzt, dann denkst du automatisch nicht mehr an den ganzen Stress, du gewinnst emotionalen Abstand und kommst so wieder „herunter“. Durch Bewegung wird außerdem das Hormon Serotonin freigesetzt, das als „Glückshormon“ bezeichnet wird und bei Depressionen als Medikament verschrieben wird: Das kannst du dir sparen, wenn du dich regelmäßig bewegst: Egal, welche Sportart du betreibst – Hauptsache, es macht dir Spaß!

MIKE ZECH, Fitpark Nenzing