Menschen: Karl-Heinz Beiter

Eigentlich hatte Karl-Heinz Beiter Verantwortung abgeben wollen, als er 2019 sein Amt als Kommandant der Ortsfeuerwehr Thüringen zurücklegte. „In Corona-Zeiten habe ich mich dann aber dabei ertappt, dass ich selbst nicht mehr beherzigte, was ich den Kameraden viele Jahre lang gepredigt hatte: Wenn jeder einen kleinen Dienst übernimmt, ist vieles möglich.” Karl-Heinz Beiter fragte sich, was er selbst eigentlich noch zum Wohlergehen der Gesellschaft beitrage. Diese Überlegungen führten dazu, dass er sein Wissen und seine langjährigen Erfahrungen im Feuerwehrwesen seit Jahresbeginn als Feuerwehrabschnittskommandant Blumenegg zur Verfügung stellt. In diesem Amt möchte er die Ortsfeuerwehren Ludesch, Bludesch, Thüringen und Nüziders sowie die Betriebsfeuerwehr Hilti als Bindeglied zu den Behörden bei ihren herausfordernden Aufgaben unterstützen. „Das Gefahrenpotenzial verändert sich”, zeigt der gelernte Elektrotechniker auf. So musste man sich vor einigen Jahren etwa noch nicht damit auseinandersetzen, welche Spannungen beim Brand eines E-Autos oder einer Photovoltaik-Anlage auftreten. Auch die Herausforderungen im Zivil- und Katastrophenschutz hätten sich durch den Klimawandel und – ganz aktuell – die Ukrainekrise verändert. 

Als Abschnittsfeuerwehrkommandant will sich Karl-Heinz Beiter dafür einsetzen, dass man diese Probleme gemeinsam angeht und Synergien nutzt. Bei der Rekrutierung des Nachwuchses setzt er ebenfalls auf verstärkte Zusammenarbeit. 

Vorheriger ArtikelEinsatz für die Vielfalt