Donnerstag, Oktober 6, 2022

Zusammenleben

Top informiert über Vorzüge und Angebote der Region

Vor gut einem Jahr hat die Wirtschaft im Walgau ihre Walgau.App vorgestellt. Rund 4.800 Menschen nutzen diese bereits auf ihrem Smartphone. Tendenz weiter steigend.  FOTOS: WIWA/SILLABER, TM-HECHENBERGER „Wir sind mit der derzeitigen Reichweite sehr zufrieden”, erklärt der Entwickler der Walgau.App, Thomas Glinik aus Nenzing. Rund tausend Walgauer haben sich seit Dezember 2020 bereits registriert, um alle Funktionalitäten nutzen zu können. Sie erhalten...

Die Wunsch-Erfüller

„Die Vorarlberger sind so hilfsbereit”, freuen sich Birgit Häusle und Barbara Sönser-Gantner über den raketenschnellen Erfolg der Wichtel Challenge im Land. Auch heuer möchten sie wieder jede Menge Weihnachtswünsche erfüllen.  FOTOS: WICHTEL CHALLENGE VORARLBERG, INGIMAGE Eine Idee zieht Kreise. 2017 hatten einige IT-affine Wiener das Bedürfnis, ein soziales Projekt zu starten. Bei einem Besuch in einem Obdachlosenheim in der Bundeshauptstadt stellten sie fest,...

Räume erobern mit Tanz, Film und Theater

Wie erleben Jugendliche das Ausgesperrtsein aus öffentlichen Räumen? – Unter der Leitung von Tanz- und Theaterpädagogin Brigitte Walk haben 24 Schüler des Bludenzer Gymnasiums ihren Pandemie-Erfahrungen nachgespürt und ihre Empfindungen künstlerisch verarbeitet. FOTOS: WALK TANZTHEATER, TM-HECHENBERGER Ein Junge starrt in einer Ecke gebannt auf den Bildschirm seiner Playstation, während eine Jugendliche mit dem Kletterseil über der Schulter durchs Zimmer schleicht, ein Mädchen, das in den Computer-Bildschirm...

Nachtschicht mit 400 Pferdestärken

Guntram Dietrich hat ungewöhnliche Arbeitszeiten. Von Montag bis Freitag steuert er jeweils von 15 bis 24 Uhr einen Landbus der Linien 73 und 76 durch den Walgau. Dieser Tagesrhythmus gibt ihm die Freiheit, seinen vielfältigen Hobbys nachzugehen – dem Dressurreiten, Werkeln und Philosophieren mit den Pilgern am Jakobsweg. FOTOS: CHRISTA ENGSTLER, TM-HECHENBERGER Die Nachtschicht ist bei den Buschauffeuren des Vorarlberger Verkehrsverbundes nicht unbedingt beliebt. Doch Guntram Dietrich möchte nicht tauschen. Es sind ruhige...

Menschen: Abraham Hartmann

Abraham Hartmann ist nach seinem Großvater benannt – einem „Ur-Ludescher”, der irgendwie daran schuld ist, dass sein Enkel im September in Ludesch das Amt des Gemeindearchivars übernommen hat. Abraham und sein Vater Willi hatten sich nämlich 2018 bereiterklärt, für das Buch „Blumenegg im 1. Weltkrieg” einen Artikel über den umtrie­­bigen Seemann, Schleusenbauer, Farm­arbeiter, Metzgers­­gesellen, Landwirt und Kriegsteilneh­mer zu schreiben....

Lebendiges Zentrum

Das Zentrum der Marktgemeinde Frastanz hat sich gewaltig verändert. Denn im Laufe der letzten fünf Jahre wurde ein Ziel des 2016 von der Gemeindevertretung verabschiedeten „Masterplanes” konsequent umgesetzt: Die Belebung mit zusätzlichen Wohnungen, Geschäften und Büros.  Die Gemeindeverantwortlichen wollten die Entwicklungen im Ortszentrum nicht dem Zufall überlassen. Frastanzer Architekten erarbeiteten deshalb eine klare Richtschnur für die künftige Bebauung, und für die Umsetzung suchte man sich...

Gut aufeinander schauen

Die allermeisten Menschen wollen ihren Lebensabend zuhause verbringen. Auch wenn sie dabei Unterstützung brauchen oder pflegebedürftig sind, ist das möglich: Dank der Krankenpflegevereine und Mobilen Hilfsdienste. In Bludenz gibt es den KPV seit fast hundert Jahren. Getragen von Mitgliedern, Sponsoren, Ehrenamtlichen und engagierten Mitarbeitern. FOTO: TM-HECHENBERGER Seit mittlerweile 13 Jahren engagiert sich Hans Mayr ehrenamtlich als Obmann des Bludenzer Krankenpflegevereines: Mit viel Sachverstand,...

Menschen: Herbert Fink

„Es ist eine Mordsgaudi für alle. Meine Passagiere treten in eine andere Welt ein und kommen verändert zurück”, schwärmt Herbert Fink. Der pensionierte Mittelschullehrer chauffiert betagte Mitbürger in der Rikscha durch Bludenz und die Nachbarorte. Als die Mit­ar­beiter des Bludenzer Sozialamts und des SeneCura Sozialzentrums im Mai eine Rikscha anschafften, um älteren Menschen Ausflüge zu ermöglichen, die alle Sinne...

Die stille Revolution

Der Walgau auf dem Weg in eine neue Bildungszukunft Mehr oder weniger „still und leise” sind heuer am 15. Februar das Bildungszentrum Hofen in Frastanz und nach Ostern der Bildungscampus in Nüziders in Betrieb gegangen. Natürlich waren große Eröffnungsfeiern wegen Corona nicht möglich. Mehr Öffentlichkeit hätten sich diese Projekte aber schon verdient: Es sind nämlich Meilensteine auf dem Weg in eine neue Bildungszukunft. Ein Weg mit revolutionären...

Menschen: Dr. Heinrich Eggarter

Vor 87 Jahren geboren, hat Heinrich Eggarter einiges erlebt. Als Kind eines evangelischen Pfarrers wuchs er in Bescheidenheit auf. Freute sich beispielsweise, wenn Pferdefuhrwerke in der Nähe des Pfarrhauses in der Feldkircher Churerstraße „Äpfel” hinterließen – er sammelte sie auf und setzte sie als Pflanzendünger ein. Nach der Matura studierte er Naturwissenschaften samt Doktor­arbeit in Botanik. 36 Jahre lang...
WERBUNG

TM-Hechenberger_Ad300x250

Gute Nacht: Ulrich

Landkärtchen