Dienstag, April 16, 2024

Geschichte

Vom Bauernhof zum modernen Industriestandort

Durch das Aufkommen von Maschinen hat sich das Leben der Menschen im 19. und 20. Jahrhundert gewaltig verändert. Bei einem Spaziergang durch Frastanz ist dieser Wandel nun anschaulich erlebbar. Ende April wurde der 1. Teil des inhaltlich und optisch ansprechend aufbereiteten Industrie- und Wirtschaftslehrpfads offiziell eröffnet. Die Mitglieder des „Teatro Caprile” setzten die Geschehnisse mit viel „Insider-Wissen” in Szene. FOTOS:...

Isagigr’s Museum – Zurück zu den Wurzeln

Wenn es irgendwo im Land um anspruchsvolle technische Lösungen im (Edel-) Stahlbau oder um spezielle Blechbearbeitung geht, dann ist „Geiger Technik” in Nenzing gefragt. Ob komplizierte Unterwasser-Konstruktionen bei den Bregenzer Festspielen, riesige Betriebshallen oder Präzisions-Fassaden in schwindelerregenden Höhen: Bernhard Geiger und seine 46 Mitarbeiter konstruieren, fertigen und montieren alles, was in Metallen denkbar ist. Die heimliche Leidenschaft des Firmenchefs aber sind Oldtimer.  In...

Menschen: Georg Praxmarer

Ein Brief des Bundesdenkmalamtes hielt Ende September eine ordentliche Überraschung für Georg Praxmarer bereit: Das Kuvert enthielt eine Einladung nach Wien, er sollte mit der Denkmalschutzmedaille 2022 geehrt werden. Der gebürtige Tiroler, der schon seit vielen Jahren in Ludesch lebt, hat es sich seit 2015 zur Aufgabe gemacht, die mehr als 600 Jahre alten Ögg-Höfe im Tiroler Kaunertal zu...

Nostalgischer Blick auf ein Opfer der Digitalisierung

Der 14. August 2021 wurde bei den ÖBB als Beginn einer neuen Ära gefeiert. Seit diesem Tag werden sämtliche Bahnhöfe an der Arlbergbahn zwischen Bludenz und Landeck von der Betriebsführungszentrale Innsbruck ferngesteuert. In der Nacht zuvor hatten die letzten Fahrdienstleiter am Bahnhof Braz ihre Koffer gepackt. Andreas Gaßner hat diesen bewegenden Moment mit seiner Kamera einfühlsam festgehalten. Gemeinsam mit...

Das Haus des Revoluzzers

Als Marina Falch und Mathias Prattes vor drei Jahren ein altes Haus in Schlins erstanden, war ihnen nicht bewusst, dass in diesem vor mehr als 500 Jahren ein streitbarer Mann geboren worden war, der bis heute von Protestanten auf der ganzen Welt verehrt wird. FOTOS: TM-HECHENBERGER, GEMEINDEARCHIV SCHLINS, DR. DIETER PETRAS, PRIVAT „Bis vor rund dreißig Jahren hat man sich in Schlins allerdings wohl eher...

Wasserfest zum 325. Geburtstag

1697 gründeten die Satteinser Handwerker ihre Zunft. Über Jahrhunderte wurden hier Preise geregelt, Meisterbriefe vergeben und Strafen verhängt. Seit 15 Jahren ist Alfons Lins Zunftmeister. „Zu sagen habe ich gar nichts”, stellt er mit einem Schmunzeln klar, dass die Macht der Zunft längst passé ist. Zu tun hat er aber trotzdem viel. FOTOS: HWZ-ARCHIV, TM-HECHENBERGER, INGIMAGE Ministerien und Sozialpartner mit...

Geschichte(n)-Schreiber

42 Jahre lang hat Mag. Otto Schwald am Bludenzer Gymnasium Deutsch und Geschichte unterrichtet. Seit drei Jahren genießt er den Ruhestand. Doch seine Unterrichtsfächer lassen ihn nicht los. Ende Oktober erscheint sein neues Buch. Er beschreibt darin 55 Meilensteine der Vorarlberger Geschichte. FOTOS: TM-HECHENBERGER, BUCHCOVER: SUTTON VERLAG „Die Auswahl ist mir sehr schwer gefallen”, berichtet Otto Schwald. Bei ihrer Anfrage hatten ihm die Mitarbeiter des Verlags zudem vorgeschrieben, sich pro...

Rückblick – 2. allerhand!-Markt

Der „Wollaschopf” in Nenzing war am 11. und 12. Juni Schauplatz des zweiten allerhand!-Marktes. FOTOS: TM-HECHENBERGER Zahlreiche Interessierte aus dem ganzen Walgau und darüber hinaus fanden sich am 11. und 12. Juni in Nenzing ein, als das allerhand!-Team zum zweiten Mal zu einem Markt mit verschiedensten kreativen Ausstellern aus der Region lud. Die Besucher zeigten sich nicht nur von dem vielseitigen Angebot an den Ständen beeindruckt, sondern auch von dem besonderen Ambiente...

Mörder und Ermittler gleichermaßen im Visier

Dr. Hans Widerin war gerade einmal vier Jahre alt, als sein Onkel ermordet wurde. Das Geschehen von damals lässt ihn bis heute nicht los. Seine intensiven Recherchen haben spannende Details zutage gebracht – unter anderem auch über den damaligen Kriminal-Ermittler.  FOTOS: TM-HECHENBERGER, PRIVAT „Das Bild, wie mein toter Onkel auf einem Pritschenwagen an mir vorbeigeschoben wurde, ist meine älteste Kindheitserinnerung”, blickt Hans Widerin auf...

Fanni hätte es gefreut…

„Wir müssen trachten, zwar genügend, aber doch haushälterisch zu kochen und vor allem keine Vielesser zu erziehen.” – So schrieb die legendäre Köchin Fanni Amann im Vorwort für ihr 1931 erstmals erschienenes Kochbuch. Sie legte großen Wert auf Vielfalt auf dem Speiseplan, widmete eigene Kapitel der Resteverwertung und der vegetarischen Küche. „Alles aktuelle Themen”, finden Julia Beck und Marcus Naumann. Das Duo hat...
WERBUNG

Zufällige Artikel