Abenteuer Handwerk

Eine spannende und lehrreiche Ferienwoche haben insgesamt 90 Kinder bei der heuer erstmals von der „Wirtschaft im Walgau” initiierten Kinder-Ferienwoche in Frastanz und Nenzing erlebt.

FOTOS: TM-HECHENBERGER

„Abenteuer und Handwerk” war das Motto dieser betreuten Ferienwoche.  Dabei konnten jeweils 45 Kinder aus dem ganzen Walgau in Nenzing und Frastanz unter Anleitung von erfahrenen Handwerkern – den „Füchsen” – spielerisch Handwerksberufe kennenlernen. Es wurde eifrig geschweißt, gehämmert, gesägt und gebastelt, es entstanden Mini-Solaranlagen, Holzwürfel, Kunstwerke aus Fliesenresten, Halsketten und viele weitere Dinge. „Der große Andrang hat uns sehr überrascht und auch gefreut”, resummierte der Obmann der Wirtschaft im Walgau, Baumeister DI Philipp Tomaselli. Ursprünglich war eigentlich nur eine Ferienwoche in Nenzing geplant. Der Andrang war so stark, dass man sich spontan entschloss, auch in Frastanz eine Handwerks-Abenteuerwoche für weitere 45 Kinder zu organisieren. 

Zum Abschluss der spannenden Ferienwoche, bei der viele Kinder erstmals einen Hammer oder eine Säge in der Hand hielten, wurden in Frastanz und Nenzing die von den Kindern kunstvoll gestalteten „Begegnungs-Pavillons” eröffnet.

Bei der Energiefabrik in Frastanz freuten sich Landtagspräsident Mag. Harald Sonderegger, die Bürgermeister Thomas Lampert (Göfis) und Walter Gohm (Frastanz), Mag. Rainer Hartmann und Ing. Alexander Krista als Vertreter der WIGE Frastanz sowie die zahlreich erschienenen Eltern und Mitarbeiter mit den Kindern über den gelungenen Abschluss zur ersten WiWa-Ferienwoche – der in den kommenden Jahren wohl noch einige folgen werden: Jedenfalls, wenn es nach dem Wunsch der begeisterten Kinder geht. Zur Belohnung für ihr eifriges Schaffen durften sich diese beim Imbisswagen noch ein Gratis-Eis abholen.

Auch Bürgermeister Gohm freute sich über diese gelungene Initiative der WiWa, mit der bei vielen Kindern auf sympathische Weise das Interesse für handwerkliche Beschäftigung geweckt werden konnte. Er bedankt sich auf diesem Weg bei allen Verantwortlichen – allen voran bei den Mitgliedsbetrieben der WiWa,  Organisatorin Mag. Havva Dogan und bei allen, die als Füchse und Kinderbetreuerinnen zum Erfolg der Ferienwoche beigetragen haben. Der Frastanzer „Begegnungspavillon” wurde inzwischen übrigens als „Spielhüsle” im Gemeindepark aufgestellt.

Die Bürgermeister Thomas Lampert (Göfis) und Walter Gohm (Frastanz) mit Landtagspräsident Harald Sonderegger und Rainer Hartmann (WIGE Frastanz) bei der Abschlussveranstaltung zur Abenteuer-Handwerk-Ferienwoche (v.l.)