Menschen: Reinhold Hammerer

„Gute Architektur ist einfach, nachvollziehbar und hat eine Seele. Ein gutes Projekt muss eine gute Geschichte erzählen.” Der 50-jährige Architekt liebt es besonders, komplexe Rahmenbedingungen zum bestmöglichen Kompromiss zu vereinen. „Architektur ist ein Dialog, niemals ein Monolog”, weiß der gebürtige Ludescher, der sein Büro in Aarau/Schweiz und eine Filiale in Ludesch hat. Gemeinsame Konzepte zu entwickeln, dabei auf spezielle Wünsche der Bauherren einzugehen, einen individuellen Stil zu entwickeln und schlussendlich zeitlose Architektur im Einklang mit der Natur zu schaffen, ein Gebäude mit der Umgebung zu „verweben”. Dafür begeistert sich Reinhold Hammerer seit vielen Jahren. Zahlreiche Preise sprechen für seine Arbeit – zuletzt wurde ihm etwa der MUSE Design Award für seine „Glamping”-Chalets mit Panoramablick beim Alpencamping Nenzing verliehen. Wenn Bauherren ganz spezielle Wünsche äußern, wird ein Projekt für Reinhold Hammerer umso spannender. „Da kommt es schon einmal vor, dass ein Bauherr sein Elektroauto lieber im Wohnzimmer parken will”, lacht er. Das geplante Museum im „Gmeiner Huus” in Ludesch architektonisch umzusetzen, wird eine seiner nächsten Herausforderungen. Die räumlichen Voraussetzungen sind schwierig – das Projekt ist für Reinhold Hammerer also besonders interessant…