Menschen: David Domig

Dass mit einem Jobwechsel Herausforderungen verbunden sind, wusste David Domig. „Ein bisschen anders” hat er sich diese aber schon vorgestellt: Seit 21. Dezember ist der Seilbahn-Spezialist aus Fontanella Geschäftsführer der Bergbahnen Brandnertal – und seither geht es fast ausschließlich darum, die Corona­krise zu bewältigen. „Wirtschaftlich können wir die Saison abschreiben”, bringt es Domig auf den Punkt. Zusperren wäre günstiger gewesen, das war immer klar. Aber er und die Eigentümer der Bergbahnen Brandnertal wollten bewusst ein Zeichen setzen: Wir sind auch für die Vorarlberger und nur wenige Gäste da. Unzählige Rückmeldungen bestätigen, dass diese Botschaft angekommen ist. Die Geschäftsführung konnte aber auch bei den 110 Mitarbeitern als verlässlicher Arbeitgeber punkten: Man hat sie auch in dieser schweren Zeit so gut es ging – teilweise natürlich in Kurzarbeit – beschäftigt und ihnen somit Einkommen gesichert. „Als Team sind wir durch die Krise gewachsen”, sieht Domig trotz allem positiv in die Zukunft. Und obwohl er sich in seinen ersten Monaten als Krisenmanager bewähren konnte: Letztendlich brennt seine Leidenschaft jedoch für die weitere Qualitätsverbesserung im Brandnertal.