Menschen: Markus Fischer

… hat etwas übrig für Musik, und er hat etwas übrig für die Jugend. Gemeinsam mit seiner Frau Emma hat der Thüringer den Jugendtreff in seiner Heimatgemeinde aufgebaut und sich viele Jahre ehrenamtlich darum gekümmert. Dabei war es ihm immer wichtig, die jungen Leute in alle Entscheidungen aktiv einzubinden. Die monatlichen Jam-Sessions, die jungen Bands dort erste Bühnenerfahrungen eröffneten, inspirierten das Team bald zu Größerem. 2010 wurden erstmals Bands aus der Region zum „Soundcheck” gerufen, jeweils zum Ende der Sommerferien wird seither bei diesem  Open Air an wechselnden Locations gefeiert. „Die Stimmung war immer großartig”, freut sich Markus Fischer, dass er sich stets auf sein Team verlassen kann. Neben seiner Familie packen Freunde, Bekannte und Verwandte an, wo immer sie gebraucht werden. Und alle Bands spielen gratis. Denn jeder Cent, der bei dem inzwischen zweitägigen Event eingenommen wird, kommt über die Hilfsorganisation „Stunde des Herzens” einem Kind aus der Region zugute, das Hilfe benötigt. „Insgesamt haben wir schon rund 27.000 Euro weitergeben dürfen”, freut sich der Krankenpfleger. Das „Jubiläums-Soundcheck” konnte heuer coronabedingt nur in ganz kleinem Rahmen gefeiert werden. 2021 soll das Geburtstagsfest aber wie geplant über die Bühne gehen. Die Headliner haben bereits wieder zugesagt.