Menschen: Harald Wieshofer-Tomaselli

Wie es mit dem Traditionsgasthaus und Hotel Löwen beim Oberen Tor weitergeht – darüber ist in Bludenz schon viel spekuliert worden. Im Vorjahr wurde das Objekt von Primus-Immobilien erworben. 

Geschäftsführer Beatus Fleisch hat sich aber Zeit gelassen für die Entwicklung des geschichtsträchtigen Objekts und dafür Profis mit an Bord geholt. Neben Architekt Markus Mitiska (Architekturbüro Mitiska-Wäger) war dies vor allem Harald Wieshofer-Tomaselli. Der knapp 50-jährige gebürtige Tiroler, der mit seinen drei Kindern und Ehefrau Bianca seit 2014 in Nenzing lebt, ist von der dynamischen Entwicklung der Bludenzer Innenstadt begeistert und will im Löwen klassische Wirtshauskultur bieten – qualitativ hochwertig und freundlich serviert. Der Geschäftsführer von „Hoaklig`s”-Streetfood will im Löwen aber auch ein für die Mitarbeiter passendes Konzept umsetzen: Mit flexiblen Arbeitszeiten und – nach Wunsch – wechselnden Arbeitsplätzen. Gespannt darf man auf jeden Fall sein.

Am 29. August wird der Löwen erstmals die behutsam neu gestalteten Gasträume und die Hotelzimmertüren öffnen.