Freitag, Februar 21, 2020

Umweltschutz

Universum im Gamperdonatal

„Ich schaue mir die Universum-Filme gerne an. Aber noch schöner ist es, die unberührte Natur vor der Haustüre live zu erleben”, versichert Josef Beck. Der selbstständige Elektrotechniker ist Hegeobmann der Wildregion Gamperdonatal, die auf über 10.000 Hektar Fläche „Verantwortung  für den Erhalt der Lebensräume für Mensch, Tier und Pflanzen wahrnimmt”. FOTOS: MANUEL NARDIN, TM-HECHENBERGER Diese Verantwortung wahrzunehmen, wie es im Leitbild der Agrargemeinschaft Nenzing festgeschrieben...

Transportwesen im Blut

Seit 25 Jahren am Betriebsstandort in Gais ist die Bludescher Firma Vögel-Transporte. Auch dieser Anlass wird bei der Truckshow 2019 am 21. und 22. September groß gefeiert.  FOTOS: TM-HECHENBERGER, FA. VÖGEL Gegründet wurde das Unternehmen 1961 von August Vögel. Mit seinem legendären „Henschel”-Lkw - der bei der Truckshow übrigens neben vielen anderen wunderschönen Oldies bestaunt werden kann - spezialisierte er sich zunächst auf Holztransporte. Mit...

Grüner Daumen für Nachhaltigkeit

Sebastian Geiger ist inmitten von Blumen aufgewachsen. Dass ihn diese aber auch in seinem Berufsleben begleiten und zu neuen Wegen inspirieren würden - davon ist er selbst überrascht. Seit 1. Juli ist er offiziell Geschäftsführer von Blumen Kopf in Frastanz und auf dem besten Weg, Österreichs erste biozertifizierte Schnittblumen-Gärtnerei zu leiten. FOTOS: TM-HECHENBERGER, BLUMEN KOPF/NINA BRÖLL Es ist ein Schritt nach vorne und gleichzeitig einer zurück. Denn als Sebastian Geigers Großvater...

Die hellblaue Vorzeigeflotte

Wenn Ihnen in der Region ein Lkw auffällt, weil er besonders sauber und fein herausgeputzt ist - dann gehört er höchstwahrscheinlich zur hellblauen Flotte der Firma Burtscher - die unter anderem den Hausmüll in 19 Gemeinden der Region Walgau-Bludenz einsammelt und entsorgt. Warum das so ist, erklärt Geschäftsführer Uli Lins. FOTOS: TM-HECHENBERGER Vor 66 Jahren hat Franz Burtscher in Thüringerberg sein Transportunternehmen gegründet. Der erste Lastwagen...

Kopieren erlaubt!

„Hast du schon ein Patent angemeldet?” - Diese Frage hört Eduard Muther immer wieder. Doch der Pensionist aus Röns sieht seine Taschen- und Möbelproduktion aus gebrauchten Kanistern ganz entspannt als Hobby. Es würde ihn sogar freuen, wenn sein „Leergut” möglichst oft kopiert würde. Schließlich will er dazu beitragen, dass der Müllberg auf dieser Welt zumindest ein bisschen weniger schnell wächst.  FOTOS: TM-HECHENBERGER Plastik ist leicht, gut zu...

Sonnentankstelle im Walgau

Die Tankstelle von Christian Willi in Bludesch wird wegen des dazugehörenden Restaurants BluThu auch als „Haubentankstelle” bezeichnet. Mit der Montage einer riesigen PV-Anlage und einigen weiteren ökologischen Innovationen wäre Willi wohl auch bei einem Wettbewerb unter den umweltfreundlichsten Tankstellen erster Sieganwärter. FOTOS: TMH, BERNHARD HECHENBERGER DROHNENFOTOS Auf der Panoramaterrasse im Restaurant Blu­Thu lässt es sich fein entspannen. Der herrliche Ausblick auf die nahen...

Mit Laptop & Stoffwindeln

„Use what you have!” - Die Aufforderung, Vorhandenes zu nutzen, Ressourcen zu schonen und möglichst wenig Müll zu produzieren, funktioniert im Grafikgewerbe in den seltensten Fällen. Für die Bewerbung des ersten „Use what you have-Festivals” in Bludenz sind die Initiatorinnen diesen Weg aber konsequent gegangen. Fehlerhaftes, das in der Druckerei im Papiercontainer gelandet wäre, wurde mit neuen Botschaften überdruckt...

Zukunftsfragen

Von 31. Mai bis 2. Juni steht Bludenz ganz im Zeichen des Mottos „Use what you have”. Ziel des zweieinhalbtägigen Festivals ist es, die Menschen mit kreativen Ideen für Müllvermeidung und Nachhaltigkeit zu begeistern. FOTOS: MAGDALENA TÜRTSCHER Um ihre Botschaft möglichst weit zu verbreiten, haben Initiatorin Isolde Adamek und ihre Mitorganisatorinnen Brigitta Soraperra und Magdalena Türtscher eine Vielzahl an Ideen entwickelt und höchst unterschiedliche Menschen...

Graureiher

Graureiher beginnen im Februar/März zu brüten. Weil sie als „Fischräuber” vielerorts nicht besonders beliebt sind, werden sie oft gestört und auch gejagt. Deshalb suchen viele Tiere das Weite. Nur vereinzelt bleiben Brutpaare dem Walgau treu.  FOTOs: GERALD SUTTER, TM-HECHENBERGER „Ich bin schon relativ früh über den Graureiher gestolpert”, erzählt Biologe Mag. Georg Amann von seinen Exkursionen als Jugendlicher. Er kann sich gut erinnern, als 1985 die erste Brutkolonie Vorarlbergs...

„Wir denken Schule neu”

Mit diesem Anspruch hat das Montessori Zentrum Oberland (MZO) in Ludesch im Herbst sein Angebot um eine Mittelschule erweitert. Das Besondere daran: Die Schüler sollen nicht nur die Lerninhalte des Österreichischen Lehrplans verinner-lichen, sondern außerdem dazu erzogen werden, dass sie in einer sich ändernden Welt für sich, andere und die Umwelt Verantwortung übernehmen.  FOTOS: TM-HECHENBERGER  „Lernen, Wissen zu erwerben, Lernen, zusammenzuleben, Lernen zu handeln, Lernen für das...
WERBUNG

TM-Hechenberger_Ad300x250

Letzte Beiträge

Meistgelesen