Samstag, Februar 16, 2019

allerhand!-Gewinnspiel: Fitness-Abos zu gewinnen

„Fitnesstraining muss Spaß machen”, lautet die Devise im Fitpark Nenzing. Seit der Firmengründung im September 2010 bemühen sich Mike Zech und seine Mitarbeiter genau um diesen Spaß an der Bewegung. Zuallererst gehört dazu, dass die diversen Übungen richtig durchgeführt werden: Dazu wird jeder Kunde individuell nach seinen körperlichen Möglichkeiten an jedem Gerät geschult, beraten und betreut. Individuell erstellte Trainingsprogramme können an...

„Ein bisschen wie Tetris”

Der Projektstart hat sich etwas verzögert, doch nun wird in der Nenzinger „Siedlig” mit Hochdruck geplant. Die beiden Architektinnen Daniela Jochum und Carmen Schrötter-Lenzi möchten aufzeigen, dass individuelles und günstiges  Bauen möglich ist, wenn sich mehrere Bauherren zur Zusammenarbeit entschließen.  FOTOS: TM-HECHENBERGER, PROJEKTUNTERLAGEN: DANIELA JOCHUM Die Marktgemeinde Nenzing wollte es nicht dem Zufall überlassen, wie das Gelände des ehemaligen Fußballplatzes künftig genutzt wird. Über einen...

„Wir haben lange überlegt und viel gerechnet…”

1989 erbte Hildegard Schlatter das ehemalige „Marte-Haus” im Ortszentrum von Nenzing. Wenn sie damals gewusst hätte, was alles auf sie zukommt, hätte sie das Erbe wohl abgelehnt. Doch dank glücklicher Fügungen und des großen Engagements der ganzen Familie wurde nicht nur einer der letzten alten Höfe dieser Art im Walgau erhalten. Mit der Artenne ist außerdem eine ganz außergewöhnliche Kulturstätte entstanden.
1989 erbte Hildegard Schlatter das ehemalige „Marte-Haus” im Ortszentrum von Nenzing. Wenn sie damals gewusst hätte, was alles auf sie zukommt, hätte sie das Erbe wohl abgelehnt. Doch dank glücklicher Fügungen und des großen Engagements der ganzen Familie wurde nicht nur einer der letzten alten Höfe dieser Art im Walgau erhalten. Mit der Artenne ist außerdem eine ganz außergewöhnliche...

Kunstdruckwerk zu gewinnen

allerhand!-Leser haben die Chance, ein Kunstwerk zu gewinnen.Wir verlosen Kunstdruckwerk 81/90 der mikura-Edition #4, der uns vom milk-Ressort Göfis zur Verfügung gestellt wurde. Der Irisdruck im Format A4 zeigt ein Werk des Kärntner Künstlers PETER KOHL.  Gewinnfrage: Was bedeutet der Name milk-Ressort? Schicken Sie eine E-Mail oder Postkarte mit der Antwort (Adresse und Telefonnummer nicht vergessen!) bis 12. Dezember an: allerhand!-Magazin, Sturnengasse 20, 6700 Bludenz, gewinnspiel@allerhand-magazin.at

Reisch Maschinenbau: Vorsprung durch höchste Präzision

Zwei riesige neue Produktionshallen hat Reisch Maschinenbau 2014 im Frastanzer Industriegebiet an der Sonnenbergerstraße errichtet. Vor wenigen Monaten wurde dort auch das neue Bürogebäude bezogen. Der seit 2004 als Firmenchef agierende Arno Reisch hat damit - wie seinerzeit Firmengründer Opa Eugen und auch sein Vater Walter Reisch - mit mutigen Investitionen die Voraussetzungen für ein weiteres gesundes Wachstum des Unternehmens...

Pasta aus Ludescher Dinkel

Genießer fahren für Tagliatelle, Spaghetti, Spirelli, Rigatone und Hörnle nach Ludesch. Denn Barbara und Bruno Hartmann stellen nicht nur feine Nudeln selbst her, sondern pflegen auch das Getreide dafür auf den eigenen Feldern.
Engerlinge waren der Auslöser für den Getreideanbau. Denn eigentlich betreiben die Hartmanns ja eine Gemüsegärtnerei. Genauer gesagt haben sie die Gärtnerei von Brunos Eltern 2003 übernommen - und schlugen neue Wege ein. Während die Eltern vorwiegend an den Großhandel lieferten, setzen Barbara und Bruno Hartmann auf den Direktverkauf und Sortenraritäten von anno dazumal. Mit viel Einsatz zieht Barbara alte...

„Das Riedmiller ist ein Wirtshaus, eine Beiz”

„Früher haben die Männer jeden Feierabend in der Gastwirtschaft verbracht. Es wäre keinem in den Sinn gekommen, angeln zu gehen oder Rad zu fahren,” erinnert sich der Wirt des Gasthaus Riedmiller in Bludenz, Hannes Spescha. Seine Frau Rita und er haben die Zügel Anfang des Jahres an Tochter Michaela Tschanun-Spescha übergeben. Doch die ist froh, dass ihre Eltern auch nach 38...

Im Brothimmel

„Ich bin süchtig nach Backen”, bekennt Martina Harrer und strahlt dabei. Ihr Ziel: Bekömmliches lockeres Brot mit zarter Krume und krosser Kruste - „aus Sauerteig, so wie man es früher gemacht hat”. Nach unzähligen Experimenten und vielen Stunden Recherche hat sie den Dreh heraus - und gibt ihr Wissen in ihrer Küche in der Frastanzer Parzelle Gampelün an Interessierte weiter. FOTOS: TM-HECHENBERGER, MARTINA HARRER Martina...

Abschalten und Auftanken

Die Gemeindegrenze zwischen Bludesch und Thüringen verläuft direkt an der Diesel-Zapfsäule von Christian Willis Tankstelle und mitten durch sein Speiselokal. Im blu-thu verwöhnt der innovative Wirt seine Gäste mit immer neuen Ideen und getreu dem Motto „abschalten und auftanken”. Die große Panoramaterrasse war immer schon eine Besonderheit des blu-thu. Man genießt von hier aus einen tollen Blick auf die Berge, das Plätschern eines Wasserfalls...

Ein Dorf im Gesundheitsfieber

Seit dem Frühjahr ist Satteins eine von vier Partnergemeinden des Praevenire Gesundheitsforums Seitenstetten. Mit seinem Vorschlag, dieses Projekt in Angriff zu nehmen, brachte Nephrologe Prim. Prof. Dr. Karl Lhotta in seiner Heimatgemeinde einen Stein ins Rollen. Denn das Motto „G‘hörig g‘sund Satteins” ist zurzeit in aller Munde. Gesunde Ernährung und Bewegung werden von Gemeindeverantwortlichen, Ärzten, Pädagogen, Vereinen, Fachleuten und...
WERBUNG

TM-Hechenberger_Ad300x250

Letzte Beiträge

Meistgelesen